Vereinsvorsitzender:


Johannes Schmid
Steinbachstr. 8
73434 Aalen-Fachsenfeld

Tel.:07366/4849
email:johschmid@gmx.de


Veröffentlichung in der Verbandszeitschrift

 

Vatertagshocketse

der Gartenfreunde Fachsenfeld e. V.

 

Zuversichtlich planten wir unsere Hocketse am Vatertag. Wir gingen davon aus, dass nach der Corona Pause eine Hocketse bestimmt gut angenommen wird. Doch macht auch das Wetter mit?

 

Skeptisch bauten wir die bei einem kalten Wind und trüben Wolken am Donnerstagmorgen Grill und Getränkestand auf. Mit Grillwürsten, Steak und Pommes frites wollten wir unsere Gäste verwöhnen. Die Pergola war mit roten Balkonblumen geschmückt. Es war alles hergerichtet für einen guten Festverlauf.

 

Rechtzeitig zu Beginn des Festes hellte sich der Himmel auf. Die Sonne verjagte die trüben Wolken und die ersten Gäste kamen. Nun fing auch unser Vorstand Johannes Schmid wieder an zu strahlen.

 

Zur Kaffeezeit waren fast alle Plätze belegt. Der angebotene Kuchen wurde von Vereinsmitgliedern gebacken und war bereits nach 2 Stunden ausverkauft. Zwischenzeitlich mussten wir noch auf unserem Festgelände weiter Bänke aufstellen.

Auch rechtzeitig zur Kaffeezeit kam unsere Ortsvorsteherin Sabine Kollmann zu unserer Hocketse

 

Besonders bewundert wurde von fast allen Besuchern der tolle Ausblick über den Bodenbach hinüber nach Seitsberg. Hier zeigte sich das Tal in einem saftigen Grün das der Hocketse ein besonderes Ambiente verlieh.

 

Besonders freute sich unser Vorstand auch, dass etliche Pächter beim Grillen und Ausschenken aktiv bei dem Fest mitwirkten. Dieses Engagement lässt sich auf das gute Verhältnis zwischen dem Verein und den Pächtern zurückführen.

Vorstand Johannes Schmid und Ortsvorsteherin Sabine Kollmann
Unser Küchenteam in einer ruhigen Phase
Blick auf die vollbesetzte Terrasse vor dem Vereinsheim

Jahreshauptversammlung Verein der Gartenfreunde e.V. Aalen-Fachsenfeld

23.07.2021

 

Gießdienst bei „Aalen City blüht …

Naturkindergarten auf dem Festplatz der Gartenfreunde

 

 

Gemeinsam mit den Gartenfreunden Dewangen helfen die Gartenfreunde Fachsenfeld bei der Sommeraktion „Aalen City blüht …“ mit. Sie übernehmen hier wieder den Gießdienst bei der Stadtkirche. Bunt geschmückt mit Blumenschmuck präsentiert sich in der Sommerzeit die Aalener Innenstadt.

Ortsvorsteherin Sabine Kollmann dankte hier bei der Jahreshauptversammlung den Mitgliedern für den ehrenamtlichen Einsatz.

Bei „Aalen City blüht“ wird auch dieses Jahr wieder das Fahrrad einen zentralen Platz einnehmen. Kollmannforderte die Teilnehmer auf, Fahrräder mit Blumen zu schmücken und in den Gärten aufzustellen.

 

Auf dem Festgelände der Fachsenfelder Gartenfreunde wird noch dieses Jahr ein Naturkindergarten als Interimslösung aufgebaut. Betreiber ist die Stadt Aalen, wir stellen lediglich das Gelände zur Verfügung. Der Aufenthaltsbereich für die Kinder erhält einen Bauwagen, der Spielplatz wird ertüchtigt und das gesamte Gelände eingezäunt. Somit können wir 2022 unseren traditionellen „Tag des Gartens“ nicht durchführen. Die Betreuerinnen erhalten Zugang zu unserem Vereinsheim Das Gelände eignet sich auch deshalb so gut, da ca. 30 Parkplätze zur Verfügung stehen.

Auch die Pächter begrüßen die Entscheidung, in der Gartenanlage einen Naturkindergarten zu betreiben.

 

Unser Vereinsheim wird immer beliebter. Nicht nur der wunderbare Ausblick, sondern auch die überdachte Pergola mit Biergarnituren und Blumenschmuck steigern ständig die Buchungszahlen. Wandertag der CDU, Handels- und Gewerbeverein Fachsenfeld, Arbeitsgemeinschaft Soziales der Stadt Aalen, Jahreshauptversammlung der Gartenfreunde Dewangen, der Wanderbesuch unseres Oberbürgermeisters und die Preisübergabe des Blumenschmuckwettbewerbes waren die größten Veranstaltungen. Die Verantwortung für die Vermietungen des Vereinsheims liegt seit kurzem bei Monika Schmid. Sie versteht es immer wieder für diese großen Veranstaltungen ein schlagkräftiges Team für die Bewirtung zusammenzustellen.

Hingegen sind private Buchungen für das Vereinsheim rückläufig. Dies wurde durch eine Verschärfung der Mietbedingungen bewusst vom Ausschuss so gesteuert.

 

Probleme bereitet uns derzeit ein Specht, der immer neuen Löcher in die Holzfassade des Vereinsheims klopft. Es wurden rot weiße Bändel aufgehängt als Versuch den Specht zu vertreiben.

 

Der Obmann der Pächter Paul Abele berichtet von einem sehr guten Verhältnis zwischen den Pächtern und dem Verein. Auch das Verhältnis unter den überwiegend jungen Pächtern sei hervorragend. Der Verein hat in den letzten beiden Jahren 3 neue Parzellen mit Wasser- und Stromanschluss hergerichtet. Insgesamt verfügen wir nun über 13 Parzellen. Ständig erhält die Vereinsführung Anfragen von Interessenten, die eine Parzelle suchen. Leider besteht keine Möglichkeit mehr weitere Parzellen zur Verfügung zu stellen.

Auch bei uns gibt es regelmäßig Diskussionen um den Wert einer Parzelle. Es wurden 2 Parzellen geschätzt. Diese Schätzung soll als Anhalt bei Abgabe dienen. 

 

Unser Fachberater Walter Steinemann konnte über fast keine Aktionen aus 2021 berichten. Selbst der jährliche Schnittkurs wurde nicht angeboten.

 

Der Vorstand Johannes Schmid sprach noch einen Dank an die Ausschussmitglieder aus. Die Kommunikation und Zusammenarbeit klappt bestens. 

Einen besonderen Dank sprach er Albert Benkelmann und Walter Eisenbarth aus. Sie sind ständig in der Gartenanlage präsent und richten hier fast Alles.

Ebenso dankte er Paul Abele als Pächterobmann. Die Zusammenarbeit und der Einsatz der Pächter sei lobenswert.

 

Gleichzeitig gab Schmid einen Ausblich auf 2022:

Es ist vorgesehen das Vereinsheim zu streichen

Ebenso soll nun endlich der Bau des Wildbienenhauses in Angriff genommen werden.

In Planung seinen bereits schon mehrere Ausflüge, Kaffeenachmittage und auch wieder unsere Waldweihnacht. Hier bat er die Gäste Barbara Rossmann vom Liederkranz und Richard Luy vom Musikverein wieder um aktive Teilnahme.

 

Die Grußworte des Bezirksverbandes überbrachte Martin Strauß. Er berichtete, dass die Verbandsarbeit nach der Corona Zeit wieder anläuft. Corona Entschädigungsgelder gab es für die Gartenvereine nicht. Er sprach gelichzeitig eine Einladung für die Bezirksversammlung aus.

 

Beständigkeit ist bei allen Vereine eine wichtige Grundlage für die Vereinsführung. So stellte sich Johannes Schmid erneut zur Wahl als Vorstand. Ortsvorsteherin Kollmann betonte bei der Wahl, dass ein Vorstand auch eine große juristische Verantwortung trägt. Einstimmig wurde er wiedergewähltSeit 2011 ist Schmid nun 1. Vorstand. 

Ebenso wurde auch Eugen Maier wieder einstimmig als Kassierer bestätigt. Maier führt die Kassengeschäfte des Vereins seit 1999.

 

Traditionell werden bei den Gartenfreunden die langjährigen Mitglieder mit einer Urkunde und einem Präsent geehrt. Die Ehrungen nahm der 1. Vorstand Johannes Schmid zusammen mit dem 2. Vorstand Nicolai Gschwind und dem Vorstand Bezirksverband Martin Strauß vor.

25 Jahre Mitgliedschaft 

Rosemarie Becker, Karl-Heinz Hasenberger, Elke Hirsch, Heide Hümer, Heide Leis, Edwin Morcinietz, Maria Schmid

40-jährige Mitgliedschaft

Wilfried Bandholz, Albert Benkelmann, Karl Brenner, Friedrich Glock, Karl Schuberth

50-jährige Mitgliedschaft und somit neue Ehrenmitglieder

Wolfgang Alender, Inge Aufrecht, Emil Benkelmann, Erich Brenner, Babette Hauff, Karl Kümmel, Elisabeth Leis

 

Albert Hahn

Schriftführer Gartenverein Fachsenfeld e. V.

Gruppenbild der Ehrungen 

Von links nach rechts

Vorstand Johannes Schmid, Ortsvorsteherin Sabine Kollmann, Emil Benkelmann, Vorstand Bezirksverband Martin Strauß, Albert Benkelmann, Wolfgang Alender, Babette Hauff, Heide Leis, Inge Aufrecht, 2. Vorstand Nicolai Gschwind, Wilfried Bandholz, Erich Brenner

Übergabe Präsent durch Vorstand Bezirksverband Martin Strauß

Inge Aufrecht2. Vorstand Nicolai GschwindVorstand Bezirksverband Martin Strauß
Grußwort der Ortsvorsteherin

Ortsvorsteherin Sabine Kollmann bei Ihrem Grußwort, Im Vordergrund 1. Vorstand Johannes Schmid und rechts Fachwart Karl Steinemann

Veröffentlichung in der Verbandszeitschrift

 

Obstbaumschnittkurs

der Gartenfreunde Fachsenfeld e. V.

 

 

Die Gartenfreunde haben die Aufgabe übernommen, die Obstbäume in den Streuobstwiesen hinter dem Neubaugebiet der Schloßäckersiedlung zu pflegen. 

Dazu trafen sich die qualifizierten Fachberater unter der Leitung von Karl Steinemann am 11. und 12. März. Eingeladen hierzu waren auch Alle die Interesse an einer Unterweisung für die richtige Schnitttechnik hatten.

 

In den Streuobstwiesen stehen ca 100 Obstbäume. Da in den vergangenen 2 Jahren keine Schnitte vorgenommen wurden, war natürlich der Aufwand erheblich. Ca. 50 Obstbäume konnten an diesen beiden Tagen geschnitten und wieder in Form gebracht werden. Dementsprechend war natürlich auch der Grünabfall. Die abgeschnittenen Äste wurden zusammengetragen und werden von der Stadt entsorgt.

 

Zur Ertragssteigerung steht Ende Juni der Sommerriß an. Bei dem Sommerriß an Obstbäumen handelt es sich um das Entfernen von überflüssigen Jahrestrieben. Dadurch soll die Krone gelichtet werden um eine verbesserte Sonneneinstrahlung zu erreichen.

 

Die Gartenfreunde durften sich auch über den Besuch derOrtsvorsteherin Sabine Kollmann freuen. Die Freude war umso größer, da Sie auch für alle eine Vesper mitbrachte.

 

Die Früchte der Obstbäume dürfen lt. Frau Kollamnnkostenlos und ohne Rücksprache mit der Ortsverwaltung geerntet werden. Gelbe Bänder werden wahrscheinlich nicht angebracht, da das gesamte Gelände zur Ernte freigegeben ist.

Fachberater der Gartenfreunde Fachsenfeld mit Ortsvorsteherin Sabine Kollmann
Vorstand Johannes Schmid

Wanderung der Gartenfreunde Fachsenfeld e. V.

 

Am Samstag den 28. August 2021 fand bei herrlichem Wetter die Wanderung der Gartenfreunde statt. Treffpunkt: war um 13:30 Uhr an der Gartenanlage

Für diese Wanderung hatten wir eine speziellen 3-Seen-Runde ausgesucht. Von der lokalen Presse nämlich der Schwäbischen Post wurde dieser Rundwanderweg im Mai als Biberland bezeichnet.

Als Fahrgemeinschaft fuhren wir nach Espachweiler. Entlang des Espachweilersee ging es zuerst zum Griesweiher. Von dort aus wanderten wir zum Frankenbach. Zurück ging es am Sägeweiher entlang wieder zum Parkplatz. Natürlich machten wir zur Stärkung und zum Genießen der Natur Pausen. 

Nach 9,5 km Wanderung fuhren wir in die Traube nach Onatsfeld. Bei herrlichen Sulzen ließen wir den Wandertag ausklingen.


Jahreshauptversammlung Verein der Gartenfreunde e.V. Aalen-Fachsenfeld

23.07.2021

 

Neue Ehrenmitglieder bei den Gartenfreunden Fachsenfeld

 

Der Vorstand der Gartenfreunde Johannes Schmid begrüßte die Gäste und Mitglieder. Er resümierte, dass coronabedingt ein Vereinsleben in der gewohnten Form nicht stattfinden konnte. Die Pflege der Gartenanlage wurde von wenigen Mitgliedern in reduzierter Form durchgeführt. Als positiv hob er die Verpachtung aller Gärten hervor.

Schmid hofft, dass sich die Corona Lage entspannen wird und der Verein seine div. Veranstaltungen wieder durchführen kann. 

 

Die Grußworte der Stadt Aalen überbrachte Ortsvorsteherin Sabine Kollmann. Sowohl die Vorsitzende des Liederkranzes Fachsenfeld Ute Dussling-Ilg als auch der Vorsitzende des Musikvereins Mathias Luy sprachen Grußworte aus, verbunden mit der Bitte nach der Corona Zeit wieder die sehr gute Zusammenarbeit aufleben zu lassen.

 

Martin Reiter wurde für seine 16-Jährige Tätigkeit in verschiedenen Positionen im Vorstand als Schriftführer, kommissarischer 1- Vorstand und zuletzt 2. Vorstand geehrt. Martin wird weiterhin zusammen mit seiner Frau die Verpachtung und Bewirtung des Vereinsheims verantwortlich leiten. Erfreulich ist auch, dass Martin weiterhin seine große Erfahrung im Ausschuss mit einbringen wird. 

 

Als Nachfolger für den 2. Vorstand wurde Nicolai Gschwindt gewählt.

 

Karl Steinemann wurde für seine 30-jährige Tätigkeit im Ausschuss und 29-jährige Tätigkeit als Fachberater geehrt. Karl bringt insbesondere ein ausgeprägtesOrganisationstalent mit, das bei den diversen Veranstaltungen des Vereins äußerst nützlich ist.

 

Ebenfalls für 30-jährige Tätigkeit im Ausschuss wurde vom Bezirksverband Walter Eisenbart geehrt. Eisenbart half nicht nur tatkräftig beim Bau des Vereinsheims mit,sondern war auch bei allen Arbeitseinsätzen aktiv. Ein „Nein“ gab es bei Walter nicht. Ein solcher „Hansdampf in allen Gassen“ ist für jeden Verein ein Gewinn

 

Traditionell werden bei den Gartenfreunden die langjährigen Mitglieder mit einem Präsent und einer Urkunde geehrt. Diese Ehrung wurde dieses Jahr nicht durchgeführt. Stattdessen wurden die zu Ehrende vom Vorstand zu Hause aufgesucht

 

25 Jahre Mitgliedschaft 

Frieda HägeleBerta LachnitHelga MaierAndrea MühlbacherOlaf von der ReckeGabriele Schaal und Ute Schmitt

 

40-jährige Mitgliedschaft

Josef AuchterRudi ElmerDorothea FuchsOtto GärtnerFriedrich Jakob und Karl Rückle

 

Neue Ehrenmitgliede nach 50-jährige Mitgliedschaft

Heinz Bruckmaier und Georg Köble

 

60-jährige Mitgliedschaft, Ehrenmitglieder

Walter Jörg, Oskar Sturm und Patriz Sturm

 

Albert Hahn

Schriftführer Gartenverein Fachsenfeld e. V.

Von links nach rechts

Ortsvorsteherin Sabine KollmannMartin Reiter, Vorstand Bezirksverband Martin Strauß, Karl Steinemann, Walter Eisenbart, Vorstand Johannes Schmid

Vorstand Bezirksverband Martin Strauß bei der Ehrung
Jährlich nimmt auch unser Ehrenvorsitzender Josef Vogel an der Hauptversammlung teil ( 3. von li.)
Das Team für die Bewirtung der Veranstaltung.

Waldweihnacht Gartenfreunde Fachsenfeld

 

Für uns Gartenfreunde in Fachsenfeld gibt es im Vereinsjahr zwei große Höhepunkte. Zum einen das zweitägige Gartenfest und zum zweiten die Waldweihnacht. Da beide Feste im Freien stattfinden, birgt dies immer ein gewisses Risiko. Bei unserem Sommerfest versuchen wir das Risiko mit vereinseigenen Zelten zu minimieren. Für die Waldweihnacht steht uns der große überdachte Vorplatz vor dem Vereinsheim zur Verfügung. 

Die Weihnachtsbäume und die Stämme für die Baumfackeln gewinnen wir jährlich aus dem vereinseigenen kleinen Wald.

 

 

Als die Besucher ankamen, war es an Sonntagabend kalt und zu Beginn leicht regnerisch. Der Festplatz war geschmückt mit leuchtenden Weihnachtsbäumen und brennenden Baumfackeln. Dieses Ambiente vermittelte schon beim Ankommen eine romantische Weihnachtsstimmung. Nicht nur deswegen geht die Waldweihnacht in Fachsenfeld bei den Gartenfreunden richtig unter die Haut.

 

Eröffnet wurde das rund einstündige Fest vom Frauenchor des Gesangsvereins Fachsenfeld mit dem Lied „Oh du stille Zeit“.

Der Vorstand der Gartenfreunde Johannes Schmid begrüßte anschließend die ca. 300 Gäste unter Ihnen auch Ortsvorsteher Opferkuch. Schmid betonte, dass es ohne den Gesangsverein und den Musikverein keine Waldweihnacht geben würde und bedankte sich ausdrücklich bei diesen beiden Vereinen für ihre Beiträge.

 

Elvira Reiter trug die Weihnachtsgeschichte „Drei merkwürdige Gäste“ vor. Unscheinbaren Gestalten mit unterschiedlichen Charakteren brachten dem Kind in der Krippe Geschenke für den täglichen Bedarf mit. Diese standen symbolisch für Lebensfreude, Zeit und Liebe.

 

Ein weiterer Höhepunkt des Abends war die Darbietung des Frauenchors als die Gäste gemeinsam den Refrain „wir wünschen uns frohe Weihnacht und ein gutes Neujahr“ mit sangen.

 

Traditionell beendet der Musikverein Fachsenfeld den offiziellen Teil mit dem Lied „Stille Nacht, Heilige Nacht“ das auch diese Jahr wieder von allen Gästen mitgesungen wurden.

 

Für viele Fachsenfelder ist dieses jährlich stattfindende Fest am 4. Adventssonntag der letzte Höhepunkt zur Einstimmung auf die Weihnachtsfesttage. Mit warmen Getränken und Grillwürsten fand das Fest seinen Abschluss

 

2019 12 21 Verband Fachsenfeld Bild 1.JPG

Mitglieder bei der Getränkeausgabe und beim Grillen

 

2019 12 21 Verband Fachsenfeld Bild 2.JPG

Begrüßung der Gäste durch Vorstand Johannes Schmid

 

2019 12 21 Verband Fachsenfeld Bild 3.JPG

Foto der Veranstaltung

 

Albert Hahn

Schriftführer Gartenverein Fachsenfeld e. V.


Verein der Gartenfreunde Aalen Fachsenfeld e.V.

 

Tag des Gartens

 

Traditionell und fest verankert im Terminplan der Fachsenfelder ist der Tag des Gartens. Der Verein hat hier den Anspruch einen kulturellen Betrag für unsere Gemeinde zu leisten

Dass uns dies auch wieder 2019 gelungen ist, zeigte sich daran, dass die Küche am Sonntagabend restlos ausverkauft war. Auch dieses Jahr waren unsere selbstgesteckten Schaschliks wieder der Renner.

Begonnen hat das Fest am Samstagabend um 17:00 Uhr mit dem Bieranstich. Ab 19 Uhr sorgte ein Alleinunterhalter für die nötige Stimmung. Bis spät in die Nacht hinein wurde auch getanzt.

Begleitet wurde das Mittagessen von der Musikkapelle Fachsenfeld. Mittags verkauften wir den von unseren Mitgliedern gespendeten Kuchen mit Kaffee. Ein weiteres Highlight war zur Vesperzeit die musikalische Unterhaltung der Gäste durch den Männergesangsverein Fachsenfeld.

 

Besonders hervorgehoben müssen hier aber auch die vielen ehrenamtlich erbrachten Arbeitsstunden der Mitglieder werden. Der Festplatz muss mit Strom und Wasser versorg werden, die vereinseigenen Zelt sowie die Geräte für den Küchenbetrieb müssen aufgestellt werden. Dies ist zwar nach so vielen Jahren Routine, trotzdem stehen wir hier jährlich immer wieder vor neuen Herausforderungen.

Ohne das Engagement und den Einsatz unsere Mitglieder ist ein Fest in dieser Größe kaum durchführbar. Daher geht der Dank der Vorstandschaft an alle unsere Helfer.

 

 

 

Albert Hahn, Schriftführer


Fachvortrag „Kleines Obst für kleine Gärten“

 

Am 24.07.2019 fand im Vereinsheim der Gartenfreunde Fachsenfeld e. V. eine gemeinsame Lehrveranstaltung der Gartenfreunde Fachsenfeld und Dewangen statt.

Nach Begrüßung durch den Fachsenfelder Vorstand Johannes Schmid referierte Frau Christiane Karger zum Thema „Kleines Obst für kleine Gärten“. Es hatten sich ca. 25 Interessierte aus beiden Vereinen eingefunden – dies zeigte, dass das Thema von großem Interesse war.

Kleine Baumformen wie Spindelbäume und Säulenbäume haben den Vorteil, dass man auf kleinem Raum mehrere Sorten Obst haben kann. Auch früher Ertrag und gute Fruchtqualität sind von Vorteil bei kleinen Baumformen, als Nachteil muß man den höheren Pflegeaufwand und die Notwendigkeit eines Pfahles oder Gerüstes in Kauf nehmen. Frau Karger informierte, daß beim Kauf der Bäume darauf zu achten ist, daß es sich um gut verzweigte Jungbäume auf schwachwachsenden Unterlagen handelt. Die Anwesenden erfuhren auch, worauf beim Schnitt von Spindelbäumen und von Säulenbäumen zu achten ist. Ausser Äpfeln können auch Kirschen als Spindel gepflanzt werden. Des weiteren informierte Frau Karger über Spalierbäume. Neben dem klassischen Birnbaum-Spalier sind auch Äpfel auf schwachwachsenden Unterlagen für Spalier geeeignet. Auch Johannisbeeren, Mini Kiwis und Honigbeeren lassen sich ebenfalls am Spalier ziehen.

Am Ende des Fachvortrages dankte Josef Barth von den Gartenfreunden Dewangen im Namen der Anwesenden für die vielen nützlichen Informationen und überreichte Frau Karger als Anerkennung einen Blumenstrauß.


Fotos und Text  Karl Esswein Kassierer Dewangen


Verein der Gartenfreunde e.V. Aalen-Fachsenfeld

 

Pressebericht 

 

 

Jahreshauptversammlung

Josef Vogel neuer Ehrenvorstand

 

Bei der diesjährigen Hauptversammlung der Gartenfreunde Fachsenfeld wurde Josef Vogel zum neuen Ehrenpräsidenten ernannt. Die Laudatio hielt der Vorstand Johannes Schmid.

Seit 1964 ist Josef Vogel Mitglied bei den Gartenfreunden. In der Zeit von 1984 bis 2010 war er Vorstand des Vereins und seit 2014 ist er Ehrenmitglied. In seiner Zeit als Vorstand war er für die Planung und den Bau des Vereinsheims verantwortlich. Um seinen Einsatz zu würdigen ernennt Ihn der Verein zum Ehrenvorstand. In seiner Rede dankte Vogel den Verantwortlichen dass sie den Verein so umsichtig führen und für die viele Arbeit die in der Pflege des Vereinsgeländes steckt.

 

Eine besondere Ehre erfuhr auch der Kassierer Eugen Maier. Er wurde für 20 Jahre als Kassierer geehrt. Die Laudatio hielt die Vertreterin des Bezirksvorstandes Frau Barth-Weitmann. Sie hob nicht nur das Pflichtbewusstseinvon Maier hervor, sondern stellt ihn auch als Aushängeschild für den Verein dar. „Was wäre das Gartenfest wenn Maier nicht 2 volle Tage im Zelt hinter seiner Kasse sitzen würde“

 

Der Verein hat ein weiteres neues Ehrenmitglied. Bernhardt Veil ist seit 50 Jahren Mitglied bei den Fachsenfeldern Gartenfreunde. Auch er wurde vom Vorsitzenden hierfür geehrt.

 

In seinem Grußwort hob Ortsvorsteher Opferkuch lobend hervor, dass es In Fachsenfeld kein Fest gibt auf dem die Gartenfreunde nicht aktiv vertreten sind. Er danke hierfür dem Verein im Namen der Stadtverwaltung und des Ortschaftsrates.  Er betonte aber auch, dass alle Vereine in Fachsenfeld durch vielfältige Angebote soziale Arbeit für die Jugend leisten.

 

Die Jahreshauptversammlung hatte einen harmonischen Verlauf mit weiteren Ehrungen.

 

 

Verfasser und Fotograf: Schriftführer Albert Hahn


von links nach rechts Alfred Breitweg, Johannes Schmid, Ulrich Betzler, Otto Müller, Karl Mayr und Bruno Bader


Verein der Gartenfreunde Aalen Fachsenfeld e.V.

Jahreshauptversammlung am 23.03.2018

 

Karl Mayr neues Ehrenmitglied

 

Die Jahreshauptversammlung, eines der Höhepunkte in einem Vereinsjahr, war auch in diesem Jahr wieder recht gut besucht. Begrüßen durften wir Alfred Breitweg vom Bezirksverband Aalen. Besonders hob der die zahlreichen Aktivitäten der Fachsenfelder Gartenfreunde hervor. So ist er auch der Mitgliederstärkste Verein im Bezirksverband Aalen.

Die starke Einbindung der Gartenfreunde in das gesellschaftliche Leben in Fachsenfeld wurde von den Vertretern des Gesangsvereins Adelinde Bäuerle und des Musikvereins Walter Bauer mit viel Dank für die Unterstützung hervorgehoben.

Der stellv. Ortsvorsteher Kümmel überbrachte die Grüße des Ortschaftsrates und der Stadtverwaltung. Auch er hob auch die besondere Bedeutung der Gartenfreunde für das gut funktionierende Vereinsleben in Fachsenfeld hervor. 

 

Für 2 weitere Jahre wurde der seitherige 1. Vorstand Johannes Schmid wieder gewählt.

 

Geehrte für 25 Jahre Mitgliedschaft und 20 jährige Ausschusstätigkeit wurde Bruno Bader.


Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden geehrte: Ulrich Betzler, Elfriede Döbler, Karl Hägele, Helmut Looser und Ottmar Stelzer.


Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden geehrte: Karl Mayer und damit auch zum Ehrenmitglied ernannt.

 

Mit guten Wünschen für das neue Gartenjahr und den Bildern zum Vereinsjahr 2017 beendete Johannes Schmid die Jahreshauptversammlung. 

 

Verfasser und Fotograph

Albert Hahn

Hohfeldstr. 16

73434 Aalen

Schriftführer Gartenverein Fachsenfeld e. V.

Tel. 01607420230


Verein der Gartenfreunde Aalen Fachsenfeld e.V.

 

Tag des Gartens

 

Seit Jahren veranstalten wir Anfang August ein 2-tägiges Gartenfest in unserer Kleingärtneranlage. Die Vorbereitungen hierfür beginnen bereits Anfang Juni. Obwohl die meisten organisatorischen Maßnahmen mittlerweile Routine sind, erfordern diese aber trotzdem einen hohen Einsatz der Mitglieder.

Unsere Anlage verfügt über eine große freie Wiese unsern„Festplatz“. 2 Wochen vor dem Fest wird mit dem Herrichten der Wiese und der Umgebung begonnen. Als Gartenfreunde wollen wir natürlich mit einem schönen Ambiente glänzen.

In den vergangenen Jahren wurde unser Festplatz bereits so ertüchtigt, dass Versorgungsleitungen wie Wasser und Strom vorhanden sind. So mussten wir am Freitag und Samstag nur noch die vereinseigenen Zelte für die Gäste und die Küche aufbauen, die Bänke aufstellen, die Leitungen verlängern und unsere Grillplätze einrichten. Unsere Frauen waren derweil mit dem Stecken der Schaschlik Spieße und den Salaten beschäftigt.

Begonnen hat dann unser Fest am Samstagabend nicht mit einem Bieranstich, sondern mit einem Regenschauer. Dank unserer Zelte konnten unsere Gäste den kurzen Regenschauer unbeschadet überstehen. Für die Stimmung sorge ein Alleinunterhalter.

Der Sonntag begann für die Helfer mit Kartoffelkochen und wieder mit dem Zubereiten der Salate. Nach dem Frühschoppen begann der Abverkauf des Mittagessens. Bratwürste, Steaks undGrillwürste fanden reisend Absatz. Der Renner war jedoch wie schon am Samstag unsere Schaschliks. Begleitet wurde das Mittagessen von der Musikkapelle Fachsenfeld.

Mittags verkauften wir den von unseren Mitgliedern gespendeten Kuchen mit Kaffee. Ein weiteres Highlight war zur Vesperzeit die musikalische Unterhaltung der Gäste durch den Männergesangsverein Fachsenfeld.

 

Am beiden Tagen hatten wir eine Präsentation über eine neuartige Bienenbehausung für Imker, die derzeit auch von der Landesanstalt für Bienenkunde der Universität Hohenheim in einer 2-jährige Testphase erprobt wird.

 

Im Nachgang können wir wieder zurecht sagen, dass unser Ziel, den Bewohnern von Fachsenfeld und Umgebung 2 schöne Festtage zu bieten, wieder voll aufgegangen ist. Daraus schöpfen wir auch die Motivation, dies auch im nächsten Jahr wieder anzugehen.

 

 

Albert Hahn, Schriftführer

Das Küchenteam mit den neuen Vereinsshirts