Vereinsvorsitzender:

Herbert Reuter

Hohekreuzstraße 56

73434 Aalen



Tel.: 07366 / 5631

Mobil: 0151/65183507

Fax: 07366 / 920352



Bericht Jahreshauptversammlung 2021 der Gartenfreunde Dewangen e.V.

 

Am 19. August 2021 fand die Jahreshauptversammlung für 2019 und 2020 der Gartenfreunde Dewangen im Aussenbereich des Vereinsheims der Gartenfreunde Fachsenfeld stattDie Veranstaltungsteilnehmer wurden mit einem Glas Sekt empfangen weil der Verein der Gartenfreunde Dewangen dieses Jahr sein 60-jähriges Bestehen feiert. Versammlungsleiter Karl-Heinz Essweinfreute sich über die gut besuchte Veranstaltung und begrüßte alle recht herzlich, ganz besonders die Ortsvorsteherin Frau Andrea Zeissler und Herrn Martin Strauß den Bezirksvorsitzenden der Gartenfreunde.

Nach dem Gedenken an alle Verstorbenen seit der letzten Jahreshauptversammlung, berichtete Karl-Heinz von den 2vergangenen Gartenjahren. Er liess durch Vorlesen derSchriftführerberichte die vergangenen 2 Vereinsjahre Revue passieren. Besonders hervorzuheben ist die Ausflugsfahrt zur Bundesgartenschau 2019 in HeilbronnAufgrund von Corona konnten 2020 und 2021 keine Lehr- und Ausflugsfahrt sowie kein Fachvortrag durchgeführt werden. Auch die Jahreshauptversammlung musste 2020 abgesagt werden. 

Karl-Heinz Eßwein erläuterte die Kassenberichte für die Jahre 2019 und 2020, die Revisoren Frau Irmgard Seibold und Herr Erich Schulz, bescheinigten ihm eine vorbildliche Kassenführung. 

Ortsvorsteherin Andrea Zeissler erklärte, dass Sie gerne zu dieser Veranstaltung gekommen ist und gratulierte zum 60-jährigen Bestehen des Vereins. Sie bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit den Gartenfreunden insbesondere für die Dekorationen bei verschiedensten Veranstaltungen, die vorgeschlagene Entlastung wurde einstimmig erteilt.

Nun kam Herr Martin Strauß zu Wort, er gratulierte ebenfalls zum 60-jährigen Bestehen des Vereins und informierte über Bezirksveranstaltungen und lud dazu ein. Ferner informierte er über den Lehrgarten des Bezirksverbandes Aalen in Bopfingen Edelmühle. Der Bezirkslehrgarten ist sehenswert und und informatifür Gartenfreunde, er ist immer offen und für jedermann zugänglich. Nach Voranmeldung ist auch eine Führung und/oder Bewirtung einer Gruppe möglich. 

Bruno Kling dankte Karl-Heinz Esswein für die kommissarische Leitung nach dem plötzlichen Tod von Vorstand Josef Barth, worauf Karl-Heinz sich beim gesamten Vereinsausschuß für die gute Zusammenarbeit bedankte, die dies erst möglich machte.

Martin Strauß erklärte sich bereit die anstehenden Wahlen der Vorstandsmitglieder, der Kassenrevisoren und der Ausschußmitglieder durchzuführen. Herr Herbert Reuter stellte sich für das Amt des 1. Vorsitzenden zur Verfügung und wurde von den anwesenden Vereinsmitgliedern einstimmig gewählt. Das Amt des 2. Vorsitzenden konnte nicht besetzt werden, weil niemand bereit war, für dieses Amt zu kandidieren.

Karl-Heinz Esswein stellte sich wieder für das Amt des Kassierers zur Verfügung und wurde einstimmig wiedergewählt. Nachdem niemand bereit war für das Amt des Schriftführers zu kandidieren, erklärte sich Karl-Heinz Esswein bereitwie bisher dieses Amt mit Unterstützung des Ausschusses auszuführen. Auch hier erfolgte die Wahl einstimmig. Die beiden Kassenrevisoren Irmgard Seibold und Erich Schulze stellten sich wieder als Revisoren zur Verfügung und wurden einstimmig wiedergewählt.

Die Ausschußmitglieder Gerlinde Holl, Jutta Albrecht, Bruno Kling und Heidi Eßwein waren weiterhin bereit für dieses Amt zu kandidieren und wurden einstimmig wiedergewählt. Eine Verstärkung des Vereinsausschusses ist wünschenswert, daher sind weitere Ausschußmitglieder jederzeit willkommen.

Die Satzung des Vereins mußte geändert werden, um weiterhin den derzeit gültigen Bestimmungen für steuerbegünstigte Zwecke zu entsprechen. Nachdem Kopien mit rot markierten Satzungsänderungen an alle Teilnehmer verteilt wurden und die Änderungen erläutert wurden, wurde die geänderte Satzung einstimmig angenommen. Kassierer Karl-Heinz Esswein stellte den Antrag, den Vereinsbeitrag 2022 von jährlich 18 Euro auf 20 Euro anzuheben  dieser Antrag wurde einstimmig angenommen.

Es war für den neuen Vorstand Herbert Reuter und den Bezirksvorsitzenden Martin Strauß eine große Freude, besonders viele Mitglieder für ihre langjährige Treue zum Verein zu ehren5 Mitglieder wurden für 25 Jahre, 14 Mitglieder für 40 Jahre und 2 Gründungsmitglieder für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Leider konnten nicht alle Jubilare an dieser Veranstaltung teilnehmen.

Eine besondere Ehre wurde dem Ehren- und Gründungsmitglied Alfred Schaßberger zuteil. Er ist schon 60 Jahre aktives Mitglied und erhielt ausser Urkunde und Präsent des Ortsvereins die Ehrennadel in Gold sowie eine Urkunde vom Bezirk der Gartenfreunde Aalen. Besonders hervorzuheben ist, dass Alfred Schaßberger in seiner aktiven Zeit neben der Fachberatertätigkeit 14 Jahre Ausschußmitglied und 38 Jahre lang 2. Vorsitzender war. Alfred war immmer mit Rat und Tat bereit, wenn er gebraucht wurde.

Reinhold Barth, der Vorstand des Liederkranzes Dewangen gratulierte den Gartenfreunden zum 60-jährigen Bestehen. Er bedankte sich für das ehrende Andenken und den Nachruf für seinen Bruder Josef. Ferner bedankte er sich bei allen, die ein Ehrenamt übernommen haben und wünschte viel Glück.

Nach Information zum verbleibenden Jahresprogramm 2021 bedankte sich Vorstand Herbert Reuter bei der Ortsvorsteherin Andrea Zeissler und dem Bezirksvorsitzenden Martin Strauß für ihreBeitrag zum Gelingen der Veranstaltung. Ferner bedankte sich Herbert bei den Gartenfreunden Fachsenfeld für Bereitstellung des Gastraumes und die Bewirtung, bei der Ortschaftsverwaltung Dewangen für Veröffentlichungen im Mitteilungsblatt sowie bei allen Versammlungsteilnehmern für ihren Besuch und das Interesse an der heutigen Jahreshauptversammlung. Er wünschte allen noch eine gute Unterhaltung und einen guten Heimweg.


Quelle für Text und Bilder:  Karl-Heinz Esswein

 

Herbert Reuter, Andrea Zeissler, Martin Strauß
Herbert Reuter, Andrea Zeissler, Martin Strauß
Herbert Reuter, Alfred Schaßberger, Martin Strauß
Herbert Reuter, Alfred Schaßberger, Martin Strauß
Herbert Reuter, Martin Strauß, Hannelore Mayer, Manfred Lietzenmayer, Maria Watzl, Pius Weingart, Winfried Jaroschinsky
Herbert Reuter, Martin Strauß, Hannelore Mayer, Manfred Lietzenmayer, Maria Watzl, Pius Weingart, Winfried Jaroschinsky
Herbert Reuter, Martin Strauß, Roland Stroebel, Wolfgang Wiedmann
Herbert Reuter, Martin Strauß, Roland Stroebel, Wolfgang Wiedmann

Baumschnittunterweisung am 7.03.2020:

 

Am 7.März 2020 fand im Garten von Gartenfreundin Heidi Esswein eine Obstbaumschnitt Unterweisung statt. Unser Fachberater Bruno Kling konnte insgesamt 13 Kursteilnehmer begrüßen.

Bruno Kling erläuterte die Grundregeln des Obstbaumschnitts und demonstrierte die Vorgehensweise an verschiedenen Obstbäumen wie Zwetschge, Quitte, Apfel und Birne. An einem jungen Apfelbaum wurde gezeigt, wie auf den richtigen Kronenaufbau (3-4 Gerüstäste, pyramidaler Aufbau) schon bei jungen Bäumen zu achten ist.

Ausserdem wurde der Schnitt von Spalierbäumen anhand eines Apfel- und eines Birnbaum-Spaliers erläutert.

Bei Sauerkirschen muss schon frühzeitig auf eine Verjüngung des Fruchtholzes Wert gelegt werden, da diese Bäume am einjährigen Langtrieb den Hauptertrag bilden. Dies erklärte und demonstrierte Bruno Kling an einem Sauerkirschbaum.

Das rege Interesse der Kursteilnehmer zeigte sich an Fragen, die unser Fachberater kompetent beantworten und erklären konnte.

Wer wollte konnte selbst Hand anlegen und das Erlernte umsetzen. 

Bei einem Imbiß mit Tee, Butterbrezeln und verschiedenen Kuchen, die fleißige Gartenfreundinnen vorbereitet hatten, konnten alle noch über das Erlernte und andere Gartenfragen diskutieren.

 

Quelle für Text und Bilder: Karl-Heinz Esswein



Fachvortrag „Kleines Obst für kleine Gärten“

 

Am 24.07.2019 fand im Vereinsheim der Gartenfreunde Fachsenfeld e. V. eine gemeinsame Lehrveranstaltung der Gartenfreunde Fachsenfeld und Dewangen statt.

Nach Begrüßung durch den Fachsenfelder Vorstand Johannes Schmid referierte Frau Christiane Karger zum Thema „Kleines Obst für kleine Gärten“. Es hatten sich ca. 25 Interessierte aus beiden Vereinen eingefunden – dies zeigte, dass das Thema von großem Interesse war.

Kleine Baumformen wie Spindelbäume und Säulenbäume haben den Vorteil, dass man auf kleinem Raum mehrere Sorten Obst haben kann. Auch früher Ertrag und gute Fruchtqualität sind von Vorteil bei kleinen Baumformen, als Nachteil muß man den höheren Pflegeaufwand und die Notwendigkeit eines Pfahles oder Gerüstes in Kauf nehmen. Frau Karger informierte, daß beim Kauf der Bäume darauf zu achten ist, daß es sich um gut verzweigte Jungbäume auf schwachwachsenden Unterlagen handelt. Die Anwesenden erfuhren auch, worauf beim Schnitt von Spindelbäumen und von Säulenbäumen zu achten ist. Ausser Äpfeln können auch Kirschen als Spindel gepflanzt werden. Des weiteren informierte Frau Karger über Spalierbäume. Neben dem klassischen Birnbaum-Spalier sind auch Äpfel auf schwachwachsenden Unterlagen für Spalier geeeignet. Auch Johannisbeeren, Mini Kiwis und Honigbeeren lassen sich ebenfalls am Spalier ziehen.

Am Ende des Fachvortrages dankte Josef Barth von den Gartenfreunden Dewangen im Namen der Anwesenden für die vielen nützlichen Informationen und überreichte Frau Karger als Anerkennung einen Blumenstrauß.


Fotos und Text  Karl Esswein Kassierer Dewangen


Bericht Jahreshauptversammlung der Gartenfreunde Dewangen e.V.

 

Am 9. April 2019 fand die Jahreshauptversammlung der Gartenfreunde Dewangen im Wanderheim des Albverein´s statt. Der Vorsitzende, Josef Barth freute sich über die gut besuchte Veranstaltung und begrüßte alle recht herzlich, ganz besonders den Ortsvorsteher Herr Eberhard Stark und Herrn Martin Strauß den Bezirksvorsitzenden der Gartenfreunde.

Nach dem Gedenken an alle Verstorbenen vom letzten Jahr, berichtete Josef Barth vom vergangenen Gartenjahr. Schriftführerin Heidi Eßwein liess durch Vorlesen der ihrer Berichte das vergangene Vereinsjahr Revue passieren. Besonders hervorzuheben ist die Lehr- und Ausflugsfahrt zur Bayrischen Landesanstalt für Wein- und Gartenbau in Veitshöchheim. Karl-Heinz Eßwein erläuterte den Kassenbericht, die Revisoren Frau Irmgard Seibold und Herr Erich Schulz, bescheinigten ihm eine vorbildliche Kassenführung. Ortsvorsteher Eberhard Stark, bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit den Gartenfreunden insbesondere für die Dekorationen bei verschiedensten Veranstaltungen, die vorgeschlagene Entlastung wurde einstimmig erteilt.

Nun kam Herr Martin Strauß zu Wort, er informierte über Bezirksveranstaltungen und lud dazu ein. Ausserdem informierte er über die Datenschutzverordnung. Er erklärte sich bereit die anstehenden Wahlen des 1. Vorsitzenden, des Schriftführers und der Kassenrevisoren durchzuführen.

Herr Josef Barth stellte sich wieder für das Amt des 1. Vorsitzenden zur Verfügung und wurde von den anwesenden Vereinsmitgliedern einstimmig gewählt. Heidi Eßwein stellte sich nicht mehr für das Amt der Schriftführerin zur Verfügung. Da noch kein Nachfolger gefunden werden konnte, wird in der Übergangszeit Vorstand und Ausschuß dieses Amt ausführen. Die beiden Kassenrevisoren Irmgard Seibold und Erich Schulze stellten sich wieder als Revisoren zur Verfügung und wurden einstimmig wiedergewählt.

Es war für Josef Barth und Martin Strauß eine große Freude, besonders viele Mitglieder für ihre langjährige Treue zum Verein zu ehren. Eine besondere Ehre wurde den beiden aktiven Gartenfreundinnen Helene Rettenmaier und Gerlinde Holl zuteil. Beide sind schon 40 Jahre aktives Mitglied und erhielten ausser Urkunde und Präsent des Ortsvereins die Ehrennadel in Gold sowie eine Urkunde vom Bezirk der Gartenfreunde Aalen. Besonders hervorzuheben ist, dass Helene Rettenmaier über 20 Jahre lang Kassiererin war. Ebenso ist Gerlinde Holl schon 25 Jahre Ausschussmitglied und immer da, wenn sie gebraucht wird, insbesondere bei Dekoration von Räumen mit Blumenschmuck.


Nachdem Vorsitzender Barth einen Ausblick auf die geplanten Vorhaben im kommenden Jahr gewährte, verabschiedete er Heidi Eßwein als Schriftführerin und bedankte sich im Namen des Vereins mit einem Blumenstrauß. Ebenso bedankte er sich bei Karl-Heinz Eßwein dafür, dass er während eines Kuraufenthaltes der Schriftführerin die Schriftführertätigkeiten ausgeführt hatte.

Karl-Heinz Eßwein dankte Josef Barth im Namen des Ausschusses und der Vereinsmitglieder für sein Engagement als 1. Vorsitzender und die freundliche und kollegiale Art der Zusammenarbeit.

Zum Abschluss bedankte sich Josef Barth bei allen Mitwirkenden und lud zu einem Vesper ein. Karl-Heinz Eßwein zeigte noch interessante Bilder aus dem Vereinsjahr 2018, bevor die Gartenfreunde bei Gesprächen den Abend ausklingen liessen. 

 

 

Bild von links nach rechts: 
Josef Holl (50 J), Heidi Eßwein, Herbert Reuter, Gerlinde Holl (40J), Josef Barth, Josef Hieber 50J), Martin Strauß, Eberhard Stark

19.08.2018

Besuch des Klostermuseums Neresheim

 

Insgesamt 15 Teilnehmer trafen sich in Dewangen Neue Mitte um 13.00 Uhr. In Fahrgemeinschaften fuhr man zum Kloster Neresheim, wo uns schon unser Museumsführer Herr Popp erwartete.

Herr Popp erläuterte die ereignisreiche Geschichte des Klosters von seiner Gründung im Jahr 1095 bis heute. Die Teilnehmer erfuhren auch viel über das Leben und Schaffen des Baumeisters Balthasar Neumann und des Malers Martin Knoller.

Weitere Höhepunkte der Führung waren die Lehrmittelsammlung des ehemaligen Klostergymnasiums und der Festsaal.

Nach der Führung durch das Klostermuseum nahmen alle Teilnehmer die Gelegenheit wahr, die Klosterkirche zu besichtigen.

Der schöne Nachmittag fand seinen Ausklang bei Unterhaltung, Speis und Trank im Gasthaus Waldhorn in Rotensohl.



Jahreshauptversammlung der Gartenfreunde Dewangen und Umgebung e. V. am 06.04.2017


Im Albvereinsheim in Dewangen trafen sich die Gartenfreunde Dewangen zur Jahreshauptversammlung. Vorstand Josef Barth begrüßte alle Anwesende, ganz besonders den Ortsvorsteher Herrn Eberhard Stark, Herrn Martin Strauß der Vorsitzende des Bezirksverbandes Aalen und die Vorstände der Dewanger Vereine und Ehrenmitglieder.
Seit dem 01.01.2017 hat sich der Bezirksverband der Gartenfreunde Aalen dem Regionalverband Neckar angeschlossen. Es wurde festgestellt, dass zur Mitgliederhauptversammlung ordnungsgemäß eingeladen wurde und zur vorgesehenen Satzungsänderung beschlußfähig ist. Es wurden der verstorbenen Gartenfreunden Günter Vieler, Lore Eymann und Luzia Kuhne gedacht. Vorsitzender Josef Barth hielt eine kurze Rückschau auf das vergangene Vereins- und Gartenjahr, die Lehr und Ausflugsfahrt zur Landesgartenschau nach Öhringen, die Nachmittagswanderung mit Museumsbesuch bei Niederalfingen. Insges. 4mal sorgten die Gartenfreunde für den Blumenschmuck bei Veranstaltungen in der Wellandhalle, die Durchführung der Blumenschmuck- Preisübergabe, das traditionelle Adventsbasteln.
Schriftführerin Heidi Eßwein berichtete von den verschiedenen Vereinsaktivitäten. Kassiererin Helene Rettenmaier erläuterte die Ein- und Ausgaben und den aktuellen Stand der Vereinskasse. Kassenrevisorin Irmgard Seibold zusammen mit Herrn Erich Schulze, bescheinigen Helene Rettenmaier eine vorbildliche Kassenführung.
Ortsvorsteher Herr Eberhard Stark begrüßte alle Gartenfreunde. Auch im Namen der ortsansässigen Vereine bedankte er sich für die gute Zusammenarbeit insbesondere für die Dekorationen von verschiedenen Veranstaltungen. Betr. Blumenschmuckwettbewerb bedauerte er, im Vergleich zu früheren Jahren, einen gewissen Rücklauf. Er wird sich aber dafür einsetzen, dass die Blumenschmuckbewertung in Dewangen aufrecht erhalten bleibt und wie in den vergangenen Jahren durchgeführt wird. Er schlug vor den gesamten Vorstand zu entlasten, dies wurde einstimmig erteilt.
Herr Oskar Platz meldete sich zu Wort. Wenn man im Zuge der Blumenschmuckbewertung teilnehmen möchte, muss man sich seit einigen Jahren anmelden. Dies stellt für viele eine Hemmschwelle dar. Er befürwortete die frühere Bewertungsmethode ohne Anmeldung. Bezirksvorsitzender Martin Strauß konnte nur Positives vom Bezirk berichten, er verwies u. a. auf die aktuelle homepage mit vielen Info ́s.
Die anschliessenden Wahlen ergaben folgendes Ergebnis:


1. Vorstand Josef Barth

2. Vorstand wird nicht besetzt

Schriftführerin Heidi Eßwein

Kassiererin Helene Rettenmaier, erklärt sich bereit für 1 Jahr die Kasse zu führen

Revisoren Erich Schulze, Irmgard Seibold

Beisitzer Gerlinde Holl , Jutta Albrecht , Herbert Reuter , Bruno Kling



alle wurden einstimmig gewählt und haben die Wahl angenommen. Ebenso wurde die Satzungsänderung einstimmig beschlossen.

Vorstand Josef Barth konnte für 40 Jahre Mitgliedschaft von Herrn Martin Strauß geehrt werden,

ebenso Erich Schulze, Ägidius Braun, Willi Schnell und Konrad Stimper.
Franz Leßle konnte für 50 Jahre geehrt werden.


Vorstand Josef Barth konnte für 40 Jahre Mitgliedschaft von Herrn Martin Strauß geehrt werden,ebenso Erich Schulze, Ägidius Braun, Willi Schnell und Konrad Stimper.

Franz Leßle konnte für 50 Jahre geehrt werden.
Josef Barth stellte das interessante Jahresprogramm in 2017 vor, insbesondere die Lehr- und Ausflugsfahrt in den botanischen Garten der Universität Ulm mit Führung, im Anschluß zur Staudengärtnerei Gaissmeyer. Am 27. Juni 2017, Beginn 19:30 Uhr im Vereinsheim der Gartenfreunde Fachsenfeld, referiert Frau Christiane Karger zu einem aktuellen Gartenthema. Die traditionelle Nachmittagswanderung am 13. August findet dieses Jahr in und um Bopfingen statt. Zum Abschluss wollen wir noch bei den Gartenfreunden in der Edelmühle einkehren und den Bezirks-Lehrgarten besichtigen. Es ergeht an alle Gartenfreunde und Interessierte zu allen Veranstaltungen herzliche Einladung.